zurück
kleine Baugeschichte
weiter
Die alte reformierte Kirche in Hückelhoven 1687 bis 1890

Die reformierte Kirche in Hückelhoven entstand 1687-1689 zwar etwas abseits der Dorfstraße, sie war aber keine "Hofkirche".
In dem Buch "Die Kunstdenkmäler der Kreise Erkelenz und Geilenkirchen", bearbeitet von Edmund Renard, Düsseldorf 1904 wird die Kirche wie folgt beschrieben:

"Das alte Kirchengebäude rührte aus dem Jahre 1688 her,- es war ein rechteckiger oblanger (lat. veraltet für: länglich, rechteckig) Saalbau aus Ziegelmauerwerk, an der Langseite drei, an der Schmalseite zwei grosse Rundbogenfenster, über dem Portal ein Flachgiebel mit der Jahreszahl 1688, auf den Firstenden des Walm- daches Balusteraufsätze, in der Mitte ein Dachreiter mit geschweifter Raube."